Tel.:

0231/ 77 20 22
WIR LEBEN HANDWERK

Projekte

Nordrhein-Westfalen

10 2018

Das Comeback der Grotestrasse

Bis vor kurzem zählte die Grotestraße nicht unbedingt zu den schönsten Gegenden Dortmunds – aber Figge und Risch hat wieder einmal gezeigt, was ein neuer Anstrich alles bewirkt.

2014 war die zum Stadtbezirk Hörde gehörende Grotestraße Teil einer umfassenden Analyse der Stadt Dortmund. Ziel der Quartiersanalyse „Burgunderstraße und Umgebung“ war es, Informationen zu gewinnen und Handlungsoptionen aufzuzeigen, wie man das Gebiet erhalten und vor allem zukunftsfähig gestalten kann. Einen Beitrag zur Verschönerung und Revitalisierung des Viertels leisteten die Profis von Figge und Risch mit einem Fassadenanstrich der Wohnhäuser am Bruchheck 36–38, in der Cimbernstraße 25–27, in der Niederhofenerstraße 21 und in der Grotestraße 2–14. 

Dafür mussten rund 4500 m2 Fassade entsprechend aufbereitet und gestrichen werden - wobei der Fassadenuntergrund auf der Hofseite den Einsatz eines elastischen Fassadensystems verlangte. Mit einer Kombination aus kräftigem Rot, dezentem Weiß und zwei verschiedenen Grautönen sorgte das Figge und Risch-Team für ein historisches und gleichsam modern wirkendes Äußeres.

Als echte Herausforderung erwiesen sich die unerwartet tiefen Temperaturen und das durch die späte Beauftragung entstandene enge Zeitfenster – mit einem Fertigstellungstermin vor Weihnachten. Aber auch die zeitgleiche Erneuerung der Dächer bedurfte einer genauen Abstimmung der Gewerke. Am Schluss hatten sich alle Mühen gelohnt: Das Ensemble ist wieder ein echter Glanzpunkt im Bezirk. (ds)